VITA

 Der aus dem Berner Oberland stammende Chordirigent führt seit über zehn Jahren vielbeachtete Chorkonzerte auf. Neben den gängigen Konzertformaten erklangen Flashmobs im Bahnhof Bern und im Nationalratsaal des Bundeshauses. Unterschiedliche Mitsingkonzerte bei Bern-singt und Steffisburg-singt, musikalische Rundgänge durch historische Gebäude, szenische Baustellenkonzerte und offene Singen im Museum ergänzen das Wirkungsfeld.

Engagements brachten Patrick Secchiari ans Stadttheater Bern sowie an Festivals wie die Bachwochen Thun oder Interlaken Classics. Auftritte in Rundfunk und Fernsehen gehören ebenso zum Tätigkeitsfeld wie Aufträge für private Veranstalter.

Die Förderung des Gesangs bei Kindern und Jugendlichen ist Patrick Secchiari ein grosses Anliegen. So leitet er 2016 die Junge Oper in Biel und engagiert sich bei der Schweizerischen Föderation Europa Cantat SFEC und vertritt die Schweiz in der European Choral Association ECA-EC. Durch seine Arbeit in den Musikkommissionen der SCV und des BKGV ist er für die Weiterbildung von Chordirigenten verantwortlich.

Patrick Secchiari studierte Chordirigieren an der Musikhochschule Fribourg und Gesang an der Hochschule der Künste Bern. Internationale Meisterkurse bei Simon Halsey (Rundfunkchor Berlin), Ralf Weikert und Frieder Bernius. Gegenwärtig leitet Patrick Secchiari die Kammerchöre Seftigen und Herzogenbuchsee, den Berner Generationenchor und sein selbst gegründetes Vokalensemble ardent. Er unterrichtet Chordirigieren an der Hochschule der Künste Bern am Institut für Musik und Bewegung.